Diese Internetseite wird gesponsort von:

Logo und Link zu Schlauchboote spezial

Schlauchboote und
Elektro-Aussenbordmotoren

Logo und Link zu ge-webdesign.de

erstellt Internetseiten einfach, preiswert, schnell, individuell

weitere Links:

Sie sind hier:  Startseite > Konzeption > Pädagogische Schwerpunkte

Pädagogische Schwerpunkte


Sinneserfahrung und Bewegung

Das Kind entdeckt über die Sinne die Welt, die größte Entdeckung aber ist es selbst. Was ist dieses Selbst? Wir möchten uns gemeinsam mit unseren Kindern auf diese Entdeckungsreise begeben. Es ist eine Reise! Dies macht deutlich, dass pädagogische Aktivitäten für unsere Kinder nie losgelöst voneinander sein werden.

In den ersten drei Lebensjahren lernen verschiedene Sinne zusammenzuarbeiten und Synergien zu bilden. Nehmen wir z.B. das „Singen“. Singen ist Freude, beim Singen spürt man seinen Körper, seine Atmung. Man spürt die Musik innen und außen und kann sie sehen, in inneren und äußeren Bildern. Daher musizieren wir mit allem, was uns das Außen und das Innen bieten.

Mit psychomotorischen Elementen eröffnen wir unseren Kindern Erfahrungs- und Bewegungsräume, in denen sie auch ihre körperlichen Möglichkeiten erleben (Schaukeln, Rutschen, mit großen Gegenständen konstruieren…).Dazu gehören z.B. aber auch ein Regenspaziergang, auf kleine Bäume klettern oder sich mal richtig einmatschen dürfen.

Die Vielzahl der sinnlichen Wahrnehmungen ordnen zu können, gibt unseren Kindern Befriedigung und Sicherheit und nicht zuletzt Freude am Erleben, Verstehen und Begreifen. Unsere Aufgabe sehen wir darin, diese Freude zu entdecken und zu fördern.


Musik und Sprache

Das Nachahmen spielt eine wichtige Rolle beim Sprechen lernen. Die Kinder haben große Freude daran, einfache Reime, Fingerspiele und Lieder mitzusprechen und in Bewegung umzusetzen.

Ein Kind hat die angeborene Fähigkeit sich auszudrücken. Die altersgemäßen Ausdrucksmöglichkeiten unserer Kinder zu erkennen und mit ihnen entsprechend zu kommunizieren, sehen wir als Basis unserer Arbeit an. Kritik oder Nichtbeachtung hemmt die Ausdrucksfreudigkeit des Kindes. Die Kommunikationsabsicht des Kindes steht für uns im Mittelpunkt. Was bedeutet das für uns?

  • sich der Sprechgeschwindigkeit des Kindes anpassen
  • sich der Stimmlage des Kindes anpassen
  • Mimik und Gestik in der Kommunikation annehmen
  • Kommunikation nicht unterdrücken sondern fördern
  • sich auf die Ebene der Kinder begeben
  • jeder Ausdrucksmöglichkeit (verbal non-verbal) eine Sinnhaftigkeit geben
  • korrektives Feedback geben
  • Sprechfreude durch gemeinsames Experimentieren mit Lauten, Tönen und Wörtern wecken und erhalten

Kreativität

Die Sensibilisierung der Sinne und die Förderung der motorischen Fähigkeiten stehen hier an erster Stelle. Dinge auf eine neue, vielleicht ungewöhnliche Art zu tun weckt die Neugierde und regt die Fantasie an.

Die Kinder haben die Möglichkeit mit den unterschiedlichsten Materialien (Papier, Knete, Fingerfarben, Naturmaterialien, ...) und Angeboten (Bauen mit Kartons, Verkleiden…) Erfahrungen zu sammeln um somit auch ihre Motorik und Kreativität anzuregen.

 

Powered by CMSimpleSubsites   |  Template by ge-webdesign.de  |   test html  |   Login